Heterogene Stammklassen

Die Umstellung von homogenen auf heterogene Stammklassen wird mit dem Schulbeginn 21/22 beendet. Das heisst, dass ab diesem Schuljahr alle Klassen gemischt mit E- und G-Schüler*innen geführt werden. Um dem Leistungsunterschied trotzdem gerecht zu werden und gute Voraussetzungen für Mittel- und Berufsschulen zu schaffen, wird in den heterogenen Klassen das Fach Deutsch seit zwei Jahren ebenfalls im Niveau unterrichtet (e und g). Die Fremdsprachen (Französisch und Englisch) und die Mathematik werden wie bisher in den Niveau-Gruppen e, m und g unterrichtet. Schülerinnen und Schüler, welche gerne an eine Mittelschule gehen würden, sollten in allen Fächern die e-Abteilung besuchen.

Der Systemwechsel betrifft schliesslich also die Fächer Natur und Technik (Biologie, Physik und Chemie), Räume/Zeiten/Gesellschaft (früher Geschichte und Geografie), Bildnerisches Gestalten, Wirtschaft/Arbeit/Hauswirtschaft, Musik und die verschiedenen Werkabteilungen. In diesen Fächern werden die Jugendlichen mit angepassten Lernzielen (E und G) unterrichtet und geprüft.

Bei Fragen können Ihnen die Klassenlehrpersonen oder die Schulleitung Auskunft geben.